Rechtsinfo_04
Bauchgefühl
13
29j.2pg

Mafiosos?

Sponsoren bestellter Jubler

die neuen Stadtmusikanten

POLIZEIDIKTAT

Spökenkieker

Klage

04

Wenn Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

Allgemeine Datenschutzerklärung

Diese Website entspricht der freien Meinung des jeweiligen  Verfassers-oder ist Satire.

Verlinkung der Beiträge nur direkt zu www.hoahe.de gestattet.

„Rechts“ kommt von Recht!  ”Links“ kommt von Link!

Der Mediengilb . . . oder: Die neue Wahrheit!

Die Medien sind bemüht, immer objektiv und Wahrheitsgetreu zu berichten!

 

Wirklich?

Wie sieht das bei ARD, ZDF, Bild-Zeitung und Weser-Kurier aus?

Sie erheben den Anspruch auf diese These. Doch die steht gravierend im Widerspruch zu bestehenden Tatsachen.

Eklatantes Beispiel ist die Bildzeitung. Die greift aktuelle Themen auf und berichtet darüber. Nach deren Ansicht ausgewogen und ausführlich. Dabei ist das Ereignis über das berichtet wird meistens tatsächlich eingetreten – doch bei der Berichterstattung spielen die Lebens-Anschauungen der Berichterstatter eine große Rolle. Sie ist meistens tendenziös. Es werden nicht alle Fakten berücksichtigt.

Bei der Bildzeitung wird das Spektrum der Hintergründe „schwarz“ dargestellt. Bei der „Taz“ fast immer „Rot“ – und um beim Beispiel zu bleiben, - bei vielen anderen, oft nur „Grün“.

 Manchmal, wie z.B. beim Bremer „Weser-Kurier“ „ROT/GRÜN“ . . .  Die Farbe „Blau“ wird meistens in der heutigen politischen Welt vergessen, dabei ist jedoch gerade diese außerordentlich wichtig, um ein abgerundetes Weltbild zu bekommen. Denn erst durch den Zusatz von „Blau“ ergibt sich ein reines und „weißes“ Bild.

 Die nachstehende Grafik beweist es.

 

 â€žRot“ / „Grün“ ergibt den Gilb,  die Gardinen – „Durchblick“ werden getrübt, verfälscht und zu einem völlig fremden Eindruck entstellt

Nur mit „Blau“ zusammen ergibt sich die richtige Mischung: weiß, neutral 

 

Farblehre